Dr. med. Stephan Arnold

Facharzt für Neurologie, Epilepsie-Spezialist

geb. 1963 in Heidelberg, 2 Kinder


Berufliche Daten

  • 1984-1991 Medizinstudium an der privaten Universität Witten-Herdecke
  • 1988 Gast-Trimester am Dept. of Neuropathology, Stanford University California, USA
  • 1993 Ärztliche Approbation
  • 1993-1995 Promotionsarbeit an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Positronen-Emissions-Tomographie bei Epilepsie. Publikation: Arnold et al., Topography of interictal glucose hypometabolism in unilateral mesiotemporal epilepsy. Neurology, 1996, 46, 1422-1430
  • 1991-2004 Facharzt-Ausbildung Neurologie (bis 1993 Universität Witten-Herdecke; bis 2004 Ludwig-Maximilians-Universität München (Epilepsie-Arbeitsgruppe, Prof. Dr. S. Noachtar)
  • 23/06/2004 Facharzt-Prüfung Neurologie
  • 2005-2006 Praxis und Gemeinschaftspraxis Neurologie, Starnberg
  • 2006-2011 MVZ und neurologischer Konsiliardienst, Schön-Klinik Starnberg
  • 2006-2010 Vertretungen in der neurologischen Gemeinschaftspraxis am Marienplatz, München
  • 2010 Mitbegründer des „Netzwerk Epilepsie und Arbeit“
  • 2012 Zertifikat „Epileptologie Plus“ der deutschen Gesellschaft für Epileptologie
  • 24/10/2014 Verleihung der Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille an das „Netzwerk Epilepsie und Arbeit"
  • seit 2011 tätig im NeuroZentrum Nymphenburg, München
  • seit 2012 Leiter der Erwachsenen-Epileptologie, Schön Klinik Vogtareuth

Dr. med. Stephan Arnold

Schwerpunkte

  • ambulante und stationäre Diagnostik (einschließlich EEG-Video-Ableitungen) und Behandlung von Epilepsien: Medikation, Planung operativer Epilepsie-Behandlungen, neurostimulative Verfahren (Vagusnerv-Stimulation und Tiefenhirn-Stimulation), ketogene Diät (modifizierte Atkins-Diät)
  • Beratungen zur Ausbildung und Berufswahl bzw. bei Problemen mit der Epilepsie am Arbeitsplatz sowie bei Kinderwunsch
  • Verkehrsmedizinische Begutachtungen bei Epilepsie

Aufgrund der hohen Komplexität schwieriger Epilepsie-Fälle und der großen Nachfrage können bei der Terminvergabe längere Wartezeiten erforderlich sein!